Endlich ist es soweit: Die Tennishalle Seppensen, die den Vereinen TC Seppensen-Nordheide und TSV Buchholz 08 gehört, wurde modernisiert. Die Spielerinnen und Spieler können sich ab sofort auf einen neuen Bodenbelag freuen. Dieser bietet höchsten Spielkomfort, ist etwas langsamer als der alte und deutlich gelenkschonender.

Neben dem neuen Belag wurden auch die Ballfanggardinen, die Trennnetze und die Tennisnetzgarnituren erneuert. Das Spielfeld ist blau abgesetzt, die übrigen Flächen sind in hellgrau gehalten. Auch die neuen Ballfanggardinen sind in hellgrau gehalten. Dadurch wirkt die Halle nun deutlich heller und freundlicher.

Die beiden Vorsitzenden Christian Weiß (TSV Buchholz 08) und Robin Büchling (TC Seppensen-Nordheide) sind sich sicher: Das Spielen in der modernisierten Halle wird nun deutlich mehr Spaß machen. Beide bedanken sich an dieser Stelle beim Landessportbund Niedersachsen und der Stadt Buchholz für ihre finanzielle Unterstützung.

Übrigens: Die Halle steht nicht nur den Mitgliedern des TC Seppensen-Nordheide und des TSV Buchholz 08 zur Verfügung, auch Nicht-Mitglieder können in der Halle spielen. Weitere Informationen gibt es unter www.tennishalle-seppensen.de

Das ist zuletzt passiert
  • Sport Gala 2024 begeistert mehr als 700 Zuschauer

    Am Freitag, dem 23.02.2023 präsentierten wir die neunte Auflage unserer jährlichen Sport Gala. Vor über 700 begeisterten Zuschauern präsentierten wir in drei Stunden einen gelungenen und kurzweiligen Mix aus Sportdarbietungen [...]

  • Wenn Cruella de Vil mit Maikäfern, Dinos und Feen tobt

    Hallo ihr lieben Kinderfaschings-Fans, das diesjährige Kinderfaschingsfest war wieder ein voller Erfolg! Alle Kinder aus Buchholz und Umgebung haben wieder den Tag kräftig mit uns gefeiert und geturnt. Die Wiesenschule [...]

  • Nächster Europameistertitel für die deutschen Hockeydamen – Public Viewing

    Gestern, am 12. Februar haben wir gemeinsam im Tennisheim das Finale der Hallenhockey Europameisterschaft geschaut. Einige unserer Vereinsmitglieder waren sogar vor Ort dabei zum Anfeuern. Sehr spannend ging es in [...]